AGB

Weitere Mietvertragsbedingungen

1. Von der Entrichtung des Mietzinses werden Sie nach dem Gesetz nicht dadurch befreit, dass Sie durch einen in Ihrer Person liegenden Grund, zum Beispiel Erkrankung, Verhinderung aus beruflichen oder familiären Gründen, das Mietobjekt nicht nutzen können. Ich muss mir jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen (nach ständiger Rechtsprechung  20% des Mietzinses) sowie Einnahmen aus einer anderweitigen Vermietung anrechnen lassen. Sie müssen also nach dem Gesetz gegebenenfalls 80% des Mietzinses zahlen, obwohl Sie das Mietobjekt nicht nutzen können. Zusätzlich haben Sie eine Bearbeitungspauschale von 25,00 € zu zahlen, es sei denn, Sie weisen nach, dass ein entsprechender Aufwand nicht oder nur wesentlich niedriger als die Pauschale entstanden ist.

Deshalb wird der Abschluss einer Reiserücktritts-versicherung empfohlen

2. Die Schlüssel für das Mietobjekt erhalten Sie am Anreisetag in Northeim nach Absprache ab 16:00 Uhr. Werden nicht alle Schlüssel zurückgegeben, ist der Einbau eines neuen Türschlosses erforderlich. Der Mieter trägt hierfür jegliche Kosten.

3. Befindet sich in dem Vermietobjekt ein WLAN für den Zugang zum Internet, übernehme ich keine Haftung für die Funktionsfähigkeit. Es ist Ihnen untersagt, über den durch das WLAN vermittelten Zugang zum Internet Inhalte rechtswidrig aufzurufen, insbesondere durch das Herunterladen von Filmen- und Musikwerken die Urheberrechte von Dritten zu verletzen. Bei einer Verletzung vorstehender Verpflichtung stellen Sie mich von Ansprüchen Dritter frei.

4. Bitte zeigen Sie mir etwaige Beschädigungen oder sonstige Mängel des Mietobjektes und des Inventars, einschließlich des Reinigungszustandes, unverzüglich an, damit ich Abhilfe schaffen kann. Andernfalls gehe ich davon aus, dass Sie das Mietobjekt zu Ihrer vollen Zufriedenheit vorgefunden haben.

5. Das Mietobjekt darf nur mit der im Vertrag angegebenen Anzahl von Personen (Erwachsene und Kinder) belegt werden. Im übrigen darf das Mietobjekt nicht an Dritte vermietet oder sonst entgeltlich oder unentgeltlich an Dritte überlassen werden.

6. Es dürfen keine Haustiere in das Mietobjekt aufgenommen werden, es sei denn, die Aufnahme ist zuvor schriftlich vereinbart worden. Beide Ferienwohnungen sind Nichtraucherobjekte, d.h. es darf in dem jeweiligen Mietobjekt nicht geraucht werden. Im Falle der Zuwiderhandlung drohen Ihnen Schadensersatzansprüche.

7. Die Aufladung eines Elektro- / Hybridautos über den Hausstrom ist nicht gestattet!

8. Die Schlüssel für das Mietobjekt sind am letzten Tag der Mietzeit bis spätestens 10:00 Uhr durch Einwurf in meinen Briefkasten in der Kirchstraße 8 abzugeben. Diesen Termin wollen Sie bitte unbedingt einhalten, da ggf. noch am selben Tage neue Gäste das Mietobjekt beziehen werden und ich zuvor eine gründliche Reinigung durchführen lassen muss. Für den Fall einer verspäteten Schlüsselabgabe muss ich mir die Geltendmachung einer zusätzlichen Tagesmiete und etwaige Schadensersatzansprüche wegen der verspäteten Überlassung des Mietobjektes an die nachfolgenden Feriengäste vorbehalten.

9. Das Mietobjekt ist von Ihnen in folgendem Zustand zu hinterlassen:

- Besenrein
- Mülleimer entleert
- Geschirr abgespült
- Türen und Fenster geschlossen.
Soweit diese Vorgaben nicht eingehalten werden, muss ich mir die Geltendmachung zusätzlicher Reinigungskosten vorbehalten.

 

10. Auf fehlende Zusatzausstattungen (z.B. Gartenmöbel) hat der Mieter keinen Ersatzanspruch, wenn diese Dinge saisonbedingt nicht oder nur teilweise während der Vertragszeit zur Verfügung stehen.

11. Falls das Mietobjekt aufgrund von mir nicht zu vertretender Umstände, z.B. höherer Gewalt, Landesverordnungen etc. zum Beginn der Mietzeit nicht zur Verfügung gestellt werden kann, werde ich mich bemühen, Ihnen ein anderes Mietobjekt zu vermitteln. Ein Anspruch hierauf besteht nicht.

12. Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen des Vertrages sind aus Beweisgründen schriftlich zu vereinbaren.

13. Sollten einzelne Regelungen in diesen Mietbedingungen oder sonstige Regelungen des Mietvertrages unwirksam sein oder werden, bleibt der Vertrag im übrigen wirksam. An die Stelle der unwirksamen Regelung sollen die gesetzlichen Vorschriften treten.

Stand: 01.03.2021